Coronaimpfungen mit Johnson&Johonson in der Praxis am Imberg

Wir f├╝hren in unserer Praxis regelm├Ąssig Impfungen gegen das Coronavirus (SARS-CoV-2) durch.

Aufgrund einer gr├Â├čeren Liefermenge an Johnson&Johnson-Impfstoff ist es uns m├Âglich, ein gesondertes Impfangebot am Donnerstag, den 03.06.2021, und Samstag, den 05.06.2021,┬á anzubieten.

Wir bitten Sie hierzu die folgenden Informationen zu beachten:

Johnson & Johnson

Die Priorisierung nach der CoronaImpfverordnung ist f├╝r den Impfstoff aufgehoben, so dass jeder ab 18 Jahren mit dem Vakzin von Johnson&Johnson (Janssen) geimpft werden darf.

Fu╠łr Personen unter 60 Jahren ist die Impfung mit┬á COVID-19 Vaccine Janssen┬« laut STIKO-Empfehlung nach a╠łrztlicher Aufkla╠łrung und bei individueller Risiko- akzeptanz der zu impfenden Person ebenfalls mo╠łglich. Fu╠łr die individuelle Risikoabscha╠łtzung durch die zu impfende Person sollten einerseits das Risiko der beschriebenen Komplikationen und andererseits das Risiko fu╠łr eine Infektion mit SARS-CoV-2 oder eine COVID-19-Erkrankung abgewogen werden. Hierfu╠łr sollte zum einen beachtet werden, dass die unten beschriebenen Blutgerinnsel (Thrombosen) mit gleichzeitiger Verringerrung der Blutpla╠łttchenzahl (Thrombozytopenie) nach derzeitigem Kenntnisstand auch bei Personen unter 60 Jahren sehr selten (weniger als 0,01% der geimpften Personen in dieser Altersgruppe) aufgetreten sind. Zum anderen sollte individuell eingescha╠łtzt werden, ob das perso╠łnliche Risiko fu╠łr eine Infektion mit SARS-CoV-2 (z.B. perso╠łnliche Lebens- und Arbeitsumsta╠łnde und Verhalten) oder das perso╠łnliche Risiko fu╠łr eine schwere und mo╠łglicherweise to╠łdliche Verlaufsform von COVID- 19 (z. B. aufgrund von Grunderkrankungen) erho╠łht ist.

Geimpfte sollten sich sofort an einen Arzt wenden, wenn sie vier bis 16 Tage nach einer Impfung - also nach Abklingen der ├╝blichen Impfreaktionen - Symptome wie Kurzatmigkeit, Unterleibsschmerzen oder Schwellungen in Armen oder Beinen entwickeln. Auch bei starken oder anhaltenden Kopfschmerzen oder punktf├Ârmigen Hautblutungen sollten Betroffene sofort ├Ąrztliche Hilfe in Anspruch nehmen. (Quelle: BMG)

Nach derzeitigem Kenntnisstand hat der Vektor-basierte Impfstoff COVID-19 Vaccine Janssen von Janssen-Cilag International nach der empfohlenen einmaligen Impfdosis eine Wirksamkeit von etwa 65% in allen Altersgruppen und eine Wirksamkeit von etwa 75% gegen schwere Verl├Ąufe. (Quelle: RKI)

Nein. Eine Zweitimpfung ist nicht notwendig.

Die Vereinbarung eines Impftermins erfolgt ausschlie├člich online. Bitte nutzen Sie daf├╝r die Buttons am Ende dieses Abschnitts.

Falls Sie bereits einen Termin zur Impfung in einem Impfzentrum vereinbart haben, bitte wir Sie diesen auch wahrzunehmen.

So k├Ânnen Andere, die noch keinen Termin vereinbaren konnten, die Impftermine in unserer Praxis wahrnehmen. Zudem k├Ânnen wir Ihnen zu Beginn noch nicht mitteilen, wann der genaue Termin Ihrer Impfung in unserer Praxis sein wird.

Eine Impfung nach einer durchgemachten Coronavirusinfektion ist problemlos m├Âglich. Allerdings empfiehlt das Robert-Koch-Instituts aktuell noch einen Abstand von 6 Monaten zwischen Infektion und Impfung.

Aktuelle Informationen zu den Impfstoffen des Robert-Koch-Institus finden sie hier.

Nach Abschluss der Onlinebuchung erhalten Sie einen Fragebogen zu Vorerkrankungen und den ausf├╝hrlichen Ausfkl├Ąrungsbogen zum Johnson&Johnson-Impfstoff per Mail zugesandt. Bitte bringen Sie beide B├Âgen ausgef├╝llt zu Ihrem Impftermin mit.