Coronaimpfungen in der Praxis am Imberg

Wir f√ľhren in unserer Praxis regelm√§ssig Impfungen gegen das Coronavirus (SARS-CoV-2) durch.

Da wir aktuell noch √ľber zu wenig Impfstoff verf√ľgen, bitten wir Sie folgende Hinweise und Informationen zu beachten.

Astra-zeneca

Mit Entscheidung vom 06.05.2021 wurde die Priorisierung nach der CoronaImpfverordnung aufgehoben, so dass jeder ab 18 Jahren mit Vakzevria, dem Vakzin von AstraZenca geimpft werden darf.

Grundsätzlich ist die Impfung ab dem 18. Lebensjahr zugelassen.

Aufgrund sehr seltener Komplikationen mit Blutgerinnselbildungen, die vor allem bei jungen Frauen aufgetreten waren, wird von der ständigen Impfkommision (STIKO) der Einsatz des Vakzins ab 60 Jahren empfohlen.

Die europ√§ische Arzneimittelbeh√∂rde EMA empfiehlt weiterhin uneingeschr√§nkt die Anwendung des Corona-Impfstoffes, da der Nutzen des Wirkstoffes das Risiko von Nebenwirkungen √ľberwiege.

 

Geimpfte sollten sich sofort an einen Arzt wenden, wenn sie vier bis 16 Tage nach einer Impfung - also nach Abklingen der √ľblichen Impfreaktionen - Symptome wie Kurzatmigkeit, Unterleibsschmerzen oder Schwellungen in Armen oder Beinen entwickeln. Auch bei starken oder anhaltenden Kopfschmerzen oder punktf√∂rmigen Hautblutungen sollten Betroffene sofort √§rztliche Hilfe in Anspruch nehmen. (Quelle: BMG)

Die zweite Impfung mit Vaxzevria (AstraZeneca) sollte vier bis zwölf Wochen nach der Erstimpfung erfolgen. Es hat sich jedoch gezeigt, dass bei der Impfung mit dem AstraZeneca-Impfstoff die Schutzwirkung nach zwei Impfstoffdosen bei einer Verlängerung des Impfabstands auf 12 Wochen sehr deutlich zunimmt, so dass wir eine Zweitimpfung 12 Wochen nach Erstimpfung empfehlen.

Die Vereinbarung eines Impftermins erfolgt ausschlie√ülich online. Bitte nutzen Sie daf√ľr die Buttons am Ende dieses Abschnitts.

Nein. Die Zweitimpfung sollte grunds√§tzlich dort durchgef√ľhrt werden, wo die Erstimpfung stattgefunden hat.

Falls Sie bereits einen Termin zur Impfung in einem Impfzentrum vereinbart haben, bitte wir Sie diesen auch wahrzunehmen.

So können Andere, die noch keinen Termin vereinbaren konnten, die Impftermine in unserer Praxis wahrnehmen. Zudem können wir Ihnen zu Beginn noch nicht mitteilen, wann der genaue Termin Ihrer Impfung in unserer Praxis sein wird.

Eine Impfung nach einer durchgemachten Coronavirusinfektion ist problemlos möglich. Allerdings empfiehlt das Robert-Koch-Instituts aktuell noch einen Abstand von 6 Monaten zwischen Infektion und Impfung.

Aktuelle Informationen zu den Impfstoffen des Robert-Koch-Institus finden sie hier.

Gerne k√∂nnen Sie sich vor Ihrem Impftermin Informationsmaterial (Aufkl√§rungsb√∂gen) √ľber die bei der Impfung verwendeten Impfstoffe herunterladen und zum Impftermin mitbringen.

Aktuell sind unsere AstraZeneca-Impfkontingente ausgebucht. Sobald wir neuen Impfstoff erhalten, werden wir weitere Termine freischalten.

Biontech/Pfizer und Moderna

Bei der Vergabe von¬† Impfterminen in unserer Praxis gilt die Priorisierung der Impfreihenfolge gem√§√ü der Impfverordnung des Bundesministeriums f√ľr Gesundheit und der Erl√§sse des Ministeriums f√ľr Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) des Landes NRW.

Ob Sie aktuell aufgrund dieser Beschl√ľsse zu einer Impfung berechtigt sind, entnehmen Sie bitte der aktuellen Presse sowie den Bekanntmachungen auf den Seiten des Kreises Olpe (klicken sie hier) und des Ministeriums f√ľr Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) des Landes NRW (klicken Sie hier).

Die Vereinbarung eines Impftermins auf den bekannten Wegen ist aktuell noch nicht möglich. Sie können sich aber gerne auf unsere Warteliste setzen lassen. Wir werden Sie dann bei der Möglichkeit zur Impfung informieren.

Informationen zur Buchung von Impftermine im Impfzentrum des Kreises Olpe entnehmen Sie bitte den offiziellen Informationen des Kreises Olpe (hier).

Zum Eintrag auf unsere Waretliste nutzen Sie bitte das Kontakformular am Ende dieser Seite.

In der Woche vor Ihrem Impftermin kontaktieren wir Sie unter der angegebenen Telefonnummer, um Ihnen Ihren Impftermin mitzuteilen.

Falls Sie bereits einen Termin zur Impfung in einem Impfzentrum vereinbart haben, bitte wir Sie diesen auch wahrzunehmen.

So können Andere, die noch keinen Termin vereinbaren konnten, die Impftermine in unserer Praxis wahrnehmen. Zudem können wir Ihnen zu Beginn noch nicht mitteilen, wann der genaue Termin Ihrer Impfung in unserer Praxis sein wird.

Nein. Die Zweitimpfung sollte grunds√§tzlich dort durchgef√ľhrt werden, wo die Erstimpfung stattgefunden hat.

Eine Impfung nach einer durchgemachten Coronavirusinfektion ist problemlos möglich. Allerdings empfiehlt das Robert-Koch-Instituts aktuell noch einen Abstand von 6 Monaten zwischen Infektion und Impfung.

Aktuelle Informationen zu den Impfstoffen des Robert-Koch-Institus finden sie hier.

Gerne k√∂nnen Sie sich vor Ihrem Impftermin Informationsmaterial (Aufkl√§rungsb√∂gen) √ľber die bei der Impfung verwendeten Impfstoffe herunterladen und zum Impftermin mitbringen.

Einen Aufkl√§rungsbogen f√ľr den Impfstoff der Fa. Biontech/Pfizer und Moderna finden Sie hier.

Kontaktformular Warteliste Biontech/Moderna