Coronaimpfungen

Erstimpfung (1. & 2. Impfung)

Alle Informationen zur 1. & 2. Coronaimpfung bei Erwachsenen und Jugendlichen und die Onlinebuchung f├╝r diese Termine finden Sie im folgenden Abschnitt

erwachsene

Mit Aufhebung der Priorisierung nach CoronaImpfverordnung zum 07.06.2021 ist jeder Mensch ab dem 6. Lebensjahr impfberechtigt. Bitte beachten Sie, dass bei einer Impfung vor dem 18. Lebensjahr der/die Erziehungsberechtigten ebenfalls beim Impftermin anwesend sein m├╝ssen. Die Einwilligungserkl├Ąrung muss zwingend von beiden Erziehungsberechtigten unterzeichnet worden sein. Bitte beachten Sie zudem, dass wir Impfungen in unserer Praxis ab dem 14. Lebensjahr durchf├╝hren.

Wenn Sie an einer akuten behandlungsbed├╝rftigen Erkrankungen (Ausnahme: postexpositionelle Impfung) leiden, sollten Sie zun├Ąchst auf eine Impfung verzichten. Unerw├╝nschte Arzneimittelreaktionen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung sind bis zur Kl├Ąrung der Ursache ebenfalls ein Grund gegen eine nochmalige Impfung mit dem gleichen Impfstoff. Allergien gegen Bestandteile des Impfstoffs k├Ânnen ebenso Impfhindernisse darstellen. Gerne k├Ânnen Sie uns bei Unsicherheiten pers├Ânlich ansprechen.

(Quelle: RKI)

Personen mit gesicherter symptomatischer SARS-CoV-2-Infektion empfiehlt die STIKO eine Impfstoffdosis in der Regel 3 Monate nach der Infektion. In Anbetracht der zunehmend besseren Impfstoffverf├╝gbarkeit und der Unbedenklichkeit einer Impfung nach durchgemachter SARS-CoV-2-Infektion ist die Gabe einer Impfstoffdosis jedoch bereits ab 4 Wochen nach dem Ende der COVID-19-Symptome m├Âglich.

Bei Personen mit gesicherter asymptomatischer SARS-Cov-2-Infektion kann die empfohlene einmalige Impfung bereits ab 4 Wochen nach der Labordiagnose erfolgen.

Personen, die bereits einmal gegen COVID-19 geimpft wurden und bei denen nach dieser Impfung eine SARS-CoV-2-Infektion durch direkten Erregernachweis gesichert wurde, sollen die 2. Impfung in der Regel 6 Monate nach Ende der COVID-19-Symptome bzw. der Diagnose erhalten. Die Gabe einer Impfstoffdosis ist auch hier bereits ab 4 Wochen nach dem Ende der Symptome m├Âglich.

(Quelle: RKI)

Aktuell verwenden wir die mRNA Impfoffe Comirnaty von BioNTech/Pfizer sowie Spikevax von Moderna f├╝r alle ab 30 Jahre. Sie k├Ânnen im Rahmen der Onlinebuchung aussuchen, mit welchem Impfstoff Sie geimpft werden m├Âchten.

Sobald verf├╝gbar, werden wir auch Impfungen mit dem rekombinanten Proteinimpfstoff Novavax durchf├╝hren.

Nein, die Impfung ist f├╝r Sie kostenlos.

Die Terminvereinbarung erfolgt ausschlie├člich online. Bitte nutzen Sie hierzu die entsprechenden Links am Ende dieses Absatzes.

Gerne k├Ânnen Sie einen Impftermin bei uns vereinbaren. Nutzen Sie hierzu bitte den entsprechenden Link am Ende dieses Absatzes.

Aktuelle Informationen zu den Impfstoffen des Robert-Koch-Institus finden sie hier.

Gerne k├Ânnen Sie sich vor Ihrem Impftermin Informationsmaterial (Aufkl├Ąrungsb├Âgen) ├╝ber die bei der Impfung verwendeten Impfstoffe herunterladen und zum Impftermin mitbringen.

Einen Aufkl├Ąrungsbogen f├╝r den Impfstoff der Fa. Biontech/Pfizer und Moderna finden Sie hier.

Jugendliche ab 14 Jahre

Bitte beachten Sie, dass wir in der Praxis am Imberg grunds├Ątzlich erst Patienten ab dem 14. Lebensjahr annehmen. F├╝r Impfungen bei j├╝ngeren Kindern, wenden Sie sich bitte an Ihren Kinderarzt.

Die STIKO empfiehlt eine COVID-19-Impfung mit den mRNA-Impfstoffen Comirnaty (BioNTech/Pfizer) allen Kindern und Jugendlichen im Alter von 12-17 Jahren. Besonders deutlich ├╝berwiegt der Nutzen der Impfung die Risiken bei Kindern und Jugendlichen, die aufgrund von Vorerkrankungen ein erh├Âhtes Risiko f├╝r einen schweren Verlauf der COVID-19-Erkrankung haben. Diese Kinder und Jugendlichen sollen deshalb bevorzugt ber├╝cksichtigt werden. Gleiches gilt f├╝r Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren, in deren Umfeld sich Angeh├Ârige oder andere Kontaktpersonen mit hoher Gef├Ąhrdung f├╝r einen schweren COVID-19-Verlauf befinden, die selbst nicht geimpft werden k├Ânnen oder bei denen der begr├╝ndete Verdacht auf einen nicht ausreichenden Schutz nach Impfung besteht (z. B. Menschen unter relevanter immunsuppressiver Therapie). Au├čerdem besteht eine berufliche Impfindikation f├╝r Jugendliche, die arbeitsbedingt entweder ein erh├Âhtes Expositionsrisiko aufweisen oder engen Kontakt zu vulnerablen Personengruppen haben. (Quelle: RKI)

Wenn Sie an einer akuten behandlungsbed├╝rftigen Erkrankungen (Ausnahme: postexpositionelle Impfung) leiden, sollten Sie zun├Ąchst auf eine Impfung verzichten. Unerw├╝nschte Arzneimittelreaktionen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung sind bis zur Kl├Ąrung der Ursache ebenfalls ein Grund gegen eine nochmalige Impfung mit dem gleichen Impfstoff. Allergien gegen Bestandteile des Impfstoffs k├Ânnen ebenso Impfhindernisse darstellen. Gerne k├Ânnen Sie uns bei Unsicherheiten pers├Ânlich ansprechen.

(Quelle: RKI)

Personen mit gesicherter symptomatischer SARS-CoV-2-Infektion empfiehlt die STIKO eine Impfstoffdosis in der Regel 3 Monate nach der Infektion. In Anbetracht der zunehmend besseren Impfstoffverf├╝gbarkeit und der Unbedenklichkeit einer Impfung nach durchgemachter SARS-CoV-2-Infektion ist die Gabe einer Impfstoffdosis jedoch bereits ab 4 Wochen nach dem Ende der COVID-19-Symptome m├Âglich.

Bei Personen mit gesicherter asymptomatischer SARS-Cov-2-Infektion kann die empfohlene einmalige Impfung bereits ab 4 Wochen nach der Labordiagnose erfolgen.

Personen, die bereits einmal gegen COVID-19 geimpft wurden und bei denen nach dieser Impfung eine SARS-CoV-2-Infektion durch direkten Erregernachweis gesichert wurde, sollen die 2. Impfung in der Regel 6 Monate nach Ende der COVID-19-Symptome bzw. der Diagnose erhalten. Die Gabe einer Impfstoffdosis ist auch hier bereits ab 4 Wochen nach dem Ende der Symptome m├Âglich.

(Quelle: RKI)

F├╝r Personen unter 18 Jahren ist ausschlie├člich der Impfstoff Comirnaty von BionTech/Pfizer zugelassen.

Nein, die Impfung ist f├╝r Sie kostenlos.

Die Terminvereinbarung erfolgt ausschlie├člich online. Bitte nutzen Sie hierzu die entsprechenden Links am Ende dieses Absatzes.

Gerne k├Ânnen Sie einen Impftermin bei uns vereinbaren. Nutzen Sie hierzu bitte den entsprechenden Link am Ende dieses Absatzes.

Aktuelle Informationen zu den Impfstoffen des Robert-Koch-Institus finden sie hier.

Gerne k├Ânnen Sie sich vor Ihrem Impftermin Informationsmaterial (Aufkl├Ąrungsb├Âgen) ├╝ber die bei der Impfung verwendeten Impfstoffe herunterladen und zum Impftermin mitbringen.

Einen Aufkl├Ąrungsbogen f├╝r den Impfstoff der Fa. Biontech/Pfizer und Moderna finden Sie hier.

2. Impfung und Booster / Auffrischung

Buchen Sie hier Ihre Zweit- und/oder Booster-Impfung(en) online. Zudem finden Sie in unserem FAQs Antworten auf die h├Ąufigsten Fragen rund um die Boosterimpfung.

Die STIKO empiehlt allen Personen ab 12 Jahren eine Auffrischungsimpfung gegen SARS-CoV-2.

Die Empfehlung zur Auffrischimpfung gilt auch f├╝r Schwangere ab dem 2. Trimenon.

In unserer Praxis f├╝hren wir die Impfungen ab dem 14 Lebensjahr durch.

Die Auffrischungsimpfung sollte 3 Monate nach Grundimmunsierung (2. Impfung) erfolgen.

Folgende Personen sollen nach Empfehlung der STIKO eine erneute Auffrischungsimpfung erhalten:

 

  • Menschen ab 70 Jahren
  • BewohnerInnen und Betreute in Einrichtungen der Pflege,
  • Menschen mit Immunschw├Ąche

Menschen ab 70 Jahren, BewohnerInnen und Betreute in Einrichtungen der Pflege und Menschen mit Immunschw├Ąche sollten 3 Moante nach der ersten die zweite Auffrischungsimpfungen erhalten.

Personal in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen soll die 2. Auffrischimpfung fr├╝hestens nach 6 Monaten erhalten.

Nach einmaliger Impfung mit Johnson-Impfstoff sollte nach fr├╝hestens 4 Wochen eine zweite Impfung mit einem mRNA-Impfstoff (Comirnaty/Spikevax) erfolgen, um die Grundimmuniserung abzuschliessen.

Eine Booster-/Auffrischungsimpfung ist dann nach weiteren 3 Monaten nach erfolgter 2. Impfung n├Âtig.

Personen, die eine SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht und danach eine Impfstoffdosis erhalten haben, sollen mindestens 3 Monate nach der vorangegangenen Impfung eine Auffrischimpfung erhalten.

Personen, die nach COVID-19-Impfung (unabh├Ąngig von der Anzahl der Impfstoffdosen) eine SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht haben, sollen im Abstand von mindestens 3 Monaten nach Infektion ebenfalls eine Auffrischimpfung erhalten.

Die Terminvereinbarung erfolgt ausschlie├člich online. Bitte nutzen Sie hierzu die entsprechenden Links am Ende dieses Absatzes.

Aktuelle Informationen zu den Impfstoffen des Robert-Koch-Institus finden sie hier.

Gerne k├Ânnen Sie sich vor Ihrem Impftermin Informationsmaterial (Aufkl├Ąrungsb├Âgen) ├╝ber die bei der Impfung verwendeten Impfstoffe herunterladen und zum Impftermin mitbringen.

Einen Aufkl├Ąrungsbogen f├╝r den Impfstoff der Fa. Biontech/Pfizer und Moderna finden Sie hier.